Elvis lebt – working on my song!

Hallöchen Welt, dear friends!

I was planning to tell you about my frisbee today, but then – you wouldn’t believe it – I had to work. On a sunday … My assistants think artists are not that monday to friday 9 to 5 dudes. And since I am an artist somehow, they took me to the music-studio. I really need to tell them, that I consider myself being a frisbee-artist, so that’s what I should do 7/24 …

Well, now that I did have to go to studio, I would like to show you some impressions of me working on my new song. We have guitars and a sausage-microphone and I have my own stylist. Do you believe it. They say, I need to look good while singing.

Since she is so lovely, I let her do the styling-job. Maybe she can learn how to throw the frisbee as well 😉

Eigentlich wollte ich natürlich etwas über meine Frisbee erzählen. Doch dann geschah das Unglaubliche: Sie schleppten mich ins Studio, um an meinem Song zu arbeiten. An einem Sonntag!!! Meine Assistenten meinen, Künstler arbeiten zu kreativen Zeiten, nicht unbedingt montags bis freitags von 9 bis 5. Ich denke, ich muss noch etwas deutlicher machen, dass ich ein Frisbee-Künstler bin und genau DAS sieben Tage die Woche tun sollte.

Aber nun, da ich ohnehin schon gezwungen wurde, zeige ich euch mal ein paar Bilder von mir und den Gitarren (klingt cool, wenn ich da so richtig schnell mit wedelndem Schwanz dran vorbeirenne) und meinem Würstchen-Mikrophon und – haltet euch fest – meiner Stylistin …

Sie finden, ich sollte gut aussehen, wenn ich Rock-Star bin. Ich finde ja, ich sehe immer gut aus, vor allem, wenn ich eine Frisbee fange. Aber weil die kleine Stylistin so süß ist, hab ich sie mal bürsten lassen. Vielleicht kann ich ihr auch beibringen, die Frisbee zu werfen.

Stay tuned & keep on Rocking

Elvis 🙂

guitar

singing

styling

Advertisements

The neverending Winter … (für Maya)

Friends & Freunde!

Actually I was planning to tell you a few important things about my frisbee today.
And, good news, you will get to see it 😉

But, main topic of todays post, is this incredible trick the winter played on us. Just when we thought, it would become nice and warm and springy, it came back like a snow-storm. Hell, it was a lot of snow coming down here. My poor assistant hardly had time for her real work and writing stuff, she shoveled snow like popeye.

I certainly made the best of the situation and had some fun in the snow.

But have yourself a look at the pics

Eigentlich wollte ich ja heute endlich mal was über meine Frisbee erzählen. Und die gute Nachricht des Tages ist, dass ihr sie zu sehen bekommen werdet. Aber das eigentlich unglaubliche Ereignis der letzten Tage war ja, wie der unglaublich ausgebuffte Winter uns erst hat glauben lassen, dass es jetzt muggelich warm und frühlingshaft wird

Und dann: DER Schneesturm das Jahrzehnts (oder so). Meine reizende Assistentin kam vor lauter Schnee-Schaufeln gar nicht zum Arbeiten und schreiben. Sie ist wirklich tapfer und ich denke, sie würde Popeye locker Konkurrenz machen.

Ich selbst hab die Gelegenheit natürlich genutzt, eine  Runde Spaß zu haben. Aber seht selbst.

High Five und Pfötchen-Gruß von Elvis

BildBildBildBild

Meine neue Freundin Milla – my new friend Milla

Freunde der Sonne, dear friends!

Eigentlich wollte ich heute ja mal wieder ein bisschen was über Frisbee-Scheiben erzählen. Aber dann kam alles ganz anders. Ich durfte mit zum Sportplatz, mein kleiner Bruder hatte Fußball-Training. Das ist ja schon für sich genommen hundscool. Aber dann kam ich gar nicht dazu, die kleinen Stöpsel beim Kicken zu beobachten.

Es waren noch drei andere Hunde dort. Zwei so kleine Kerle, die sich ganz wichtig gemacht haben. Der eine hat mich ständig aus der Ferne angekläfft, aber er war angebunden. Der sah ein bisschen aus, wie der Typ aus Star-Wars mit den spitzen Ohren.

Aber den hab ich links liegen lassen.

Denn dann kam Milla. Also ich sage euch, die Kleine war schwer süß. Genaugenommen ist sie noch ein Welpe. Aber voll die Draufgängerin. Ich bin ja eher zurückhaltend. Doch ich konnte gar nicht so schnell gucken, wie sie mich einfach mal flink umarmt hat. Und geküsst und wieder umarmt und immer wieder hat sie sich auf die Hinterbeine gestellt, um an mir zu schnüffeln und dann ist sie auf und ab gehüpft, wie ein kleiner Hase.

Mir wurde zeitweise ganz schwindelig. Ein- oder zweimal hab ich sie auch heimlich geküsst, ich glaube, das hat keiner gesehen. Und ein- oder zweimal musste ich sie auch ein bisschen daran erinnern, dass ich ein seriöser Herr bin.

Aber, was red ich, schaut einfach selbst, wie das mit der kleinen Motte war 😉

Now in english: I met this cutest cutie girl today at the soccer-field. Hell, she was one funny little puppy. Not afraid of nothing and she kissed and hugged me all the time …

Ok, I admit, once or twice, I kissed her back. But I do have an image, I am a serious dude. Well, I’ll stop writing now, have a look at cute Milla yourself. I think, I need to see her again …

Oh what a day 😉

IMG_4318

IMG_4319

IMG_4323

IMG_4327

IMG_4328

Schreibblockade / writers block

Bild

 

Hallo Freunde, dear friends,

puh, also ich weiß ja nicht, ob ihr das kennt, aber im Moment bin ich wie leergeschrieben. Sobald ich die Pfote auf die Tastatur lege, wird sie bleischwer und mein Kopf ist plötzlich wie leergestaubsaugt (steckt bestimmt der Dackel dahinter). Dann wache ich meistens einige Zeit später wieder auf und irgendwer hat auch noch direkt unter meinem Kopf auf den Boden gesabbert. Zustände sind das, können eigentlich nur die Igel hinter stecken …

Die sind ja im Zweifel für alles verantwortlich.

Ich hab euch aber nicht vergessen. Und irgendwann geht so eine Schreibblockade ja sicher auch wieder weg …

And now for my international friends: whenever I try to write some intelligent words (or at least some words at all), my paw gets soooo heavy, my head seems to be empty …

And when I wake up again, someone even left some slobber right underneath my face …

I am sooooooo sure, the Igel-Squirrel-Gangstas can be blamed for that.

Just wanted to let you know, that I am thinking of you guys out there all the time and someday it will get better.

 

Til then I go back to sleep … chrnrrrrrchrrrrrrrrelvissimo

 

 

Das Grauen hat einen Namen …

Freunde der Sonne, dear friends!

As you might know by now, I am strong and smart and fast and don’t know anything like fear … weeeeeeeeell … almost. If you can keep a secret, I would like to tell you about this really horrible thing, that, for some unknown reason, seems to be a real close friend of this woman I sometimes call my human assitant, and that I really, really love from the bottom of my heart.

The only thing, I don’t really get, is that she keeps hanging out with that greenish monster, that scares me to death. Actually she kinda dances with him almost every day …

I am really trying to tell her, that the dude is dangerous. But she won’t listen. Well, HOW could she when the monster is making noise like a bizillion airplanes and firework at the same time. Kinda …

Someday I will find a way to get rid of the dude – I call him Dackel – even though I have real cute real Dackel friends, who I beg to forgive me 🙂

Worst of all: He EATS all the fluffy hair, I decorate all over the place, and I have to start all over again …

Und nun für meine deutschen Freunde: Wie ihr wisst, bin ich stark und schnell und unerschrocken, Angst? Kenne ich nicht – äääääääähhhh, also, naja fast jedenfalls.

Also, wenn ihr ein Geheimnis für euch behalten könnt, würde ich euch gern von dem grünen Monster erzählen, mit dem meine, also ich nenne sie ja manchmal meine menschliche Assistentin, aber ehrlich gesagt, finde ich sie sehr, sehr süß und schlau und ich bin sehr verliebt in sie. Umso unverständlicher ist mir ja, dass sie mit diesem grünen Widerling rumhängt.

Um ehrlich zu sein, tanzt sie sogar mit ihm, fast JEDEN Tag …

Ich habe alles versucht, um ihr zu sagen, dass der Typ brandgefährlich ist. Aber wie soll sie mich hören, wenn er oder es einen Lärm macht wie eine Okzillion Düsenjets …???

Und was das Allerschlimmste ist: Das Viech, ich nenne es heimlich DEN DACKEL (meine wirklich bezaubernden echten Dackel-Freunde mögen es mir vergeben), verschluckt all die schönen Haarbüschel, die ich so liebevoll im ganzen Haus dekoriere …

Es ist eine Schande. Kaum steht der Dackel wieder in seiner Ecke und guckt harmlos aus der Plastik-Schale, muss ich mit der ganzen Arbeit wieder von vorn anfangen.

Dankbar für euer Ohr und jeden Tipp … thankful for any idea, that could help me handle that monster …

Euer Elvis – Pfötchen und highfive*

Bild

The kitty-question!

565314_2724722974606_629057401_n

Friends! We need to talk about the kitty question. I think it’s about time, that I get another four legged (twoleft ones included) family member. I admit, that we don’t always speak the same language. But still, it can be so much fun, to have a kitty-cat-dude in the pack. The picture shows my former cat-brother. He used to talk aaaaaaall the time. I never met anyone who talked that much (apart from my little human sister maybe 😉 ) But it was fun to play with him. When I squeezed his middle body, he made hillarious sounds 😀
And I admit, it was so nice and comfy and warm with him on the couch (don’t tell anyone though, my image could be damaged …).

So the question ist, WHAT kinda kitty should I ask my humans for? Long hair or short, tiger look or plain? Girl or boy?

Katzeklo, Katzeklo … Ich habe ja bereits erzählt, dass ich dringend wieder einen eigenen Katzen-Kumpel brauche. Jaaa, zugegeben, wir sprechen nicht immer so ganz die gleiche Sprache. Schwanzwedeln oder Angriff, Jagd- oder Flucht-Instinkt – ich sage euch trotzdem: Es ist viel lustiger, wenn noch einer mit vier Beinen zur Familie gehört. Und es hat enorme Vorteile, wenn ein Bäumekletterer mit im Rudel ist.
Gerade wegen der Igel-Angelegenheit.
Ich hatte ja früher mal einen Katzen-Bruder. Puh, der hat vielleicht viel geredet. Mir war manchmal ganz schwindelig vor lauter mäh (es klang wirklich wie mäh) und meeeeaaauuuuwww. Aber er hat wunderbar gequietscht, wenn man in der Mitte gedrückt hat. Und irgendwie war es auch so schön warm, wenn er kuscheln kam. Nicht, dass ich ihn darum gebeten hätte (Hund hat ja auch einen Ruf zu verlieren). Aber schön wars schon. Müsst ihr für euch behalten, ich verlass mich drauf!

Freunde, die Frage ist: Was für eine Katze sollte ich mir dazu adoptieren? Gestreift oder schlicht, lange Haare oder kurze?
Junge oder Mädchen?

Hmmmmmm …

Nicht so leicht – not so easy to decide …

Thankful for any useful advices

Yours

*Elvis*